homepage counter

Warum ein Bully - Französische Bulldoggen von Stepenitz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Warum ein Bully

Wie alles
 

und wie wir ihn sehen.

Er hat zwei groo...ße Fledermausohren, ein stupsnasiges Gesicht und zwei große braun-schwarze Kulleraugen auf einem großen runden Kopf, welcher sich auf einem kräftigen und muskulösen Körper befindet. Trotz seiner Kompaktheit ist er doch athletisch und flink. Das freundliche und anhängliche Wesen der Französischen Bulldogge, macht sie zu einem fest integrierten Familienhund, den man sich nicht mehr wegdenken kann. Sie ist verspielt und freundlich im Umgang mit Kindern. Das ist was mich am Bully fasziniert und beeindruckt, was ihren Charme ausmacht und dem es schwer fällt zu Widerstehen.



Mit seinem
drolligen und

dropsigen
Aussehen

fällt es schwer erzieherischen Maßnahmen nachzukommen, so dass der Bully seinem Klischee der Dickköpfigkeit alle Ehren macht. Das äußert sich z.Bsp. durch ein Verharren in einer bestimmten Position und Wegdrehen des Kopfes, was soviel heißt wie : " Will nicht ! "  Durch eine ruhige, ausdauernde und konsequente Art, kann man sein Ziel eines braven Bully erreichen und er dankt es mit seiner Anhänglichkeit und Liebe zur Familie und deren Freunden.  Der Bully will Teil seiner Familie sein und nicht allein in einem Zwinger ausserhalb des Hauses. Er ist ein idealer Hausgenosse für das Wohnen im Landbereich sowohl auch in der Stadt. Unsere Bully`s mögen sportliche Aktionen wie z.Bsp. das Mitlaufen beim Inlinern oder etwas Joggen und längere Spaziergänge genauso gern, wie das Faulenzen im Haus und im Winter vor dem Kamin zu liegen. Er ist der Ideale Begleiter für mich und meine Familie, was den Gedanken einer eigenen Zucht, dieser immer wieder faszinierenden Rasse, für mich Wirklichkeit werden ließ.

 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü